Voltigieren

Was ist Voltigieren?

Voltigieren bedeutet Turnen am und auf dem Pferd.

Das Pferd läuft dabei auf einer Kreislinie und wird an einer langen Leine, der Longe, gehalten. Es trägt einen Voltigiergurt, an dem man sich festhalten kann.

Es gibt statische und dynamische Übungen. Bei den statischen Übungen nimmt der Voltigierer eine bestimmte Körperhaltung ein, die er für eine bestimmte Dauer unverändert beibehalten muss.

Voltigieren

Zu den dynamischen Übungen zählen Schwung- und Sprungbewegungen sowie Übungen, bei denen der Voltigierer Körperdrehungen ausführt.

Ähnlich wie beim Eiskunstlauf gibt es eine Pflicht und eine Kür.
Die Pflichtübungen turnt jeder Voltigierer einzeln.

Bei den zahlreichen Kürübungen befinden sich bis zu drei Voltigierer gleichzeitig auf dem Pferd.

Voltigiert wird in der Gruppe von maximal zehn Teilnehmern.

Voltigieren

Kinder können bereits mit sechs oder sieben Jahren das Voltigieren beginnen und sind später, wenn sie Reitstunden nehmen möchten, in vielerlei Hinsicht im Vorteil:
Sie kennen die Reaktion des Pferdes und können bereits mit Pferden umgehen. Auch haben sie bereits das Gleichgewicht auf dem Pferderücken gefunden und sitzen deshalb von Anfang an fest und unverkrampft im Sattel.

 

KONTAKT INFO


  • Reiterhof
  • 'Rancho La Ofra'
  • Callosa d'En Sarrià (Alicante)
  • Costa Blanca
  • Spanien
  •  
  • Tel. (+34) 610 23 43 31
  • Tel. (+34) 666 25 86 93